Elektromobilität ist ein „Marathon“ – und wir sind dem Ziel ein Stück näher gekommen


„Wie kommt Autodeutschland an den Strom?“ – das hat der Tagesspiegel aus Anlass des sechsten Elektromobilitätsgipfels am 25. und 26. Oktober 2016 im Tagesspiegel-Verlagshaus in Berlin gefragt. Mehr als 30 Experten aus nationaler und europäischer Politik, aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden gaben in sechs Panels Antworten.

Diskutiert haben wir die Kaufprämie und ihre Wirksamkeit, die Problematik von Diesel und Feinstaub, die Frage nach der Notwendigkeit einer deutschen Fertigung von Batteriezellen, neue Mobilitätskonzepte für die Stadt sowie Chancen und Risiken des vernetzten Fahrens.

Elektromobilität ist ein „Marathon“, so Prof. Henning Kagermann – und der Tagesspiegel wird ihn weiterhin mitlaufen. Seien Sie darum mit uns auf die Themen des 7. eMobility Summits im Mai 2017 gespannt!

 

Finden Sie hier die Präsentationen der Referenten 2016.

Finden Sie hier die Beilage zum eMobility Summit im Tagesspiegel.

Finden Sie hier die Nachberichterstattung zum eMobility Summit auf tagesspiegel.de.

 

Der Film zum eMobility Summit 2016:


Einige Eindrücke vom eMobility Summit 2016:

 

Der Tagesspiegel veranstaltet den eMobility Summit bereits seit 2011. Die zweitägige Fachkonferenz hat sich als unabhängige Plattform für Austausch und Innovation etabliert. In jedem erwarten wir mehr als 400 Gäste aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft.

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er erreicht täglich über 268.000 Menschen und hat mit 54 Prozent die mit weitem Abstand höchste Reichweite bei Politik-Entscheidern in Berlin. Online ist er mit 2,7 Millionen Besuchern auf Platz eins unter den Berliner Nachrichten-Websites.